Schüleraustausch mit Frankreich in Coudoux in der Provence

Aus unserer Partnergemeinde Coudoux erreichte uns vor kurzem eine Nachricht von Yann (geb. 07/2010): Er möchte gerne an einem Schüleraustausch mit Deutschland teilnehmen. Da es in der Gruppe, mit der er ursprünglich fahren sollte, jetzt doch keinen Platz mehr für ihn gibt, möchte er jetzt gerne auf eigene Faust Deutschland besser kennen lernen:

Er lernt seit vier Jahren Deutsch und war bereits 2023 mit seinen Eltern im Rahmen der Jumelage in Owingen. Er würde sich freuen, in den nächsten Monaten (März bis Juni) ca. 2,5 Monate in Owingen (oder auch einen anderen Ort) bei einer deutschen Familie zu verbringen, hier zur Schule zu gehen und die Freizeitmöglichkeiten und das Vereinsleben kennenzulernen. Ein Kind der Gastfamilie sollte ungefähr im gleichen Alter wie Yann sein - ob Junge oder nicht, ist dabei egal.

Im Gegenzug würde sich Yanns Familie freuen, im Herbst für ca. 2,5 Monate ein Kind der Gastgeberfamilie in Coudoux zu begrüßen (im Zeitraum September bis Dezember).

Der Austausch wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (www.dfjw.org) unterstützt und ist für die Familien bis auf die Reisekosten nach Frankreich kostenlos (keine Vermittlungs-, Aufenthaltskosten o.ä.). Im Gegenzug für den Aufenthalt des eigenen Kindes in Frankreich wird nur Yann in der eigenen Familie aufgenommen.

Weitere Infos bei Bettina Oesterle (Präsidentin Deutsch-Französischer Verein Owingen e.V.) unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 07551/8313241 bzw. 01520 / 4790 519

Sehr gern stelle ich auch den direkten Kontakt zur Familie her für ein erstes Kennenlernen.

Im folgenden zwei Briefe von Yann und seinen Eltern.

 

Brief von Yann:

Lieber Austauschpartner,

Ich heisse Yann Stefanini und ich wohne in Coudoux, einem Dorf in Südfrankreich zwischen Aix-en-Provence und Salon-de-Provence. Ich fahre Freestyle-BMX-Rad, Freestyle-Roller und mache Parkour (Freestyle-turnen). Ich bin sportlich, lustig, gesellig und sehr dynamisch. Ich mag nichts, was zu süß ist (Schokolade, Marmelade, Karamell...), außer Coca Cola, Orangensaft und Bonbons. Ich fahre mit dem Bus zum Collège Louis Leprince Ringuet in dem Dorf La Fare-les-Oliviers. Es ist ein relativ sauberes Collège mit einem großen Hof. Dieses Jahr bin ich Klassensprechen. In meiner Familie sind wir nicht viele. Es gibt mich, meinen Vater, meine Mutter und meinen Bruder. Ich wohne in einem großen Haus ohne Stockwerke mit drei Schlafzimmern und einem Gästezimmer. Coudoux ist ein kleines Dorf mit etwa 3500 Einwohnern und einigen sportlichen Aktivitäten. Schließlich lerne ich gerne Deutsch und es ist eine Sprache, die sich von Spanisch und Italienisch unterscheidet. Ich mache dieses Programm mit meinem College, weil ich die Gesellschaft liebe und die deutsche Kultur kennenlernen möchte. Ich denke, dass es eine sehr schöne Erfahrung sein wird.

Yann S.

Brief der Eltern:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

Unser Sohn Yann hat sich ganz allein für die Teilnahme an diesem Austauschprogramm mit Deutschland entschieden, sobald sein Deutschlehrer ihm von dieser Möglichkeit erzählt hatte. Wir sind im Mai 2023 im Rahmen der Partnerschaft unseres Ortes (Coudoux) mit diesem Ort nach Owingen, einem Ort im Süden Deutschlands, gereist. Wir wurden sehr freundlich in einer Familie mit drei Kindern aufgenommen. Yann war von dieser Erfahrung begeistert und freundete sich mit den Kindern an. Deshalb würde er gerne nach Deutschland zurückkehren, um weitere Fortschritte beim Erlernen der Sprache machen zu können.

Unsere Familie besteht aus vier Personen. Neben meinem Mann und mir haben wir zwei Söhne: Yann (13 Jahre) und Maxime (21 Jahre). Maxime absolviert ein Hochschulstudium im Bereich Sportmanagement. Mein Mann ist Informatiker. Ich selbst bin Forscherin am Centre National de la Recherches Scientifiques (CNRS) und beschäftige mich mit dem Verfassungsrecht und den Grundfreiheiten im Rechtsvergleich. Wir sind alle sehr sportlich und treiben zwei- bis dreimal pro Woche zwischen Montag und Samstag Sport. Am Wochenende erholen wir uns, aber zwischen September und November fahren wir fast jeden Sonntagmorgen ans Meer, um ein oder zwei Stunden zu baden oder am Strand zu spielen.

Im Alltag kochen mein Mann und ich, und unser Sohn Maxime hilft uns dabei, wenn er es möchte. Was die täglichen Aufgaben und den Haushalt betrifft, deckt jeder den Tisch, räumt sein Zimmer auf und sorgt dafür, dass das Haus sauber bleibt.

Mein Mann und ich kümmern uns auch um den Garten, der im Herbst sehr schön ist und in dem die Kinder spielen können, wenn sie möchten. Wir haben auch eine Tischtennisplatte und Fahrräder.

Wir erwarten von diesem Austausch, dass sich die Kinder sowohl in der Gastfamilie als auch in der Schule wohlfühlen können. Wir hoffen, dass unser Sohn neue Freunde finden kann und dass er in Deutsch Fortschritte machen kann, wie er es sich wünscht. Wir nehmen gerne ein Kind in seinem Alter auf und werden dafür sorgen, dass es sich wohlfühlt. Wir diskutieren sehr gerne vor allem bei den Mahlzeiten über alle Themen und insbesondere über aktuelle Ereignisse. Wir haben viel Humor und gehen respektvoll und wohlwollend miteinander um. In dieser Familie sind alle sehr ruhig. Wir hoffen, dass das Kind, das bei uns aufgenommen wird, sich mit Yann anfreunden und an den Aktivitäten der Familie teilnehmen kann. Dies wird umso leichter sein, wenn es neugierig auf die Sprache, die Region und die Lebensweise in Südfrankreich ist. Wir hoffen, dass es sich an den Tagesrhythmus der Familie anpassen kann und sowohl zu Hause als auch in der Schule aufblüht. Soweit möglich, werden wir versuchen, dafür zu sorgen, dass es seine Hobbies, die es in Deutschland gerne macht, auch in Coudoux fortführen kann.

Mit sehr herzlichen Grüßen,

Marthe S.

Generalversammlung mit Wahlen am 01. März

Liebe Mitglieder,

wir hiermit laden wir im Namen des Vorstandes zu unserer diesjährigen Generalversammlung ein.

Diese findet statt am Freitag 01. März um 19h00 im Gasthaus Engel.

Es finden auch Neuwahlen für den gesamten Vorstand statt. Wir freuen uns dabei besonders auch über neue Gesichter im Vorstand. Bei Interesse kann jedes Vorstandsmitglied hier Auskunft geben.

 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Bericht der Präsidentin
  3. Bericht der Kassiererin
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Aussprache zu den Berichten
  6. Entlastung der Kassiererin
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Neuwahlen
    1. Vorstellung der Kandidaten
    2. Wahl Präsident/in
    3. Wahl Vizepräsident/in
    4. Wahl Kassierer/in
    5. Wahl Schriftführer/in
    6. Wahl von mind. 3 Beiräte/innen
    7. Wahl von 2 Kassenprüfern/innen
  9. Ausblick 2022 und Schlusswort des/der Präsidenten/in

 

Wir freuen uns auf Euren Kommen, einen lebendigen Austausch … und einfach einen schönen gemeinsamen Abend.

Französischer Abend - im Taxi mit Madeleine

Am 23. Januar trafen sich rund 55 Personen aus Owingen und der Umgebung anlässlich des Deutsch-Französischen Tages zu einem französischen Abend im Pfarrheim in Owingen.

Schon beim Eintreffen wurden die Gäste durch den Deutsch-Französischen Verein mit Bildern und in Gesprächen über unsere Partnergemeinde Coudoux in der Provence sowie unsere Veranstaltungen und Aktionen informiert. Mit Getränken und Snacks wurde eine gemütliche Kino-Atmosphäre geschaffen

Nach der Einführung, in der nochmals für alle die gezeigten Bilder von unseren Veranstaltungen und Treffen gezeigt wurden und allgemein über die Deutsch-Französische Freundschaft und die Arbeit des Bürgerfonds erläutert wurde, kam dann der Höhepunkt des Abends.

Der Film „Im Taxi mit Madeleine“ führte in einer liebenswerten und tiefgründigen, aber auch sehr humorvollen Reise durch Paris, seine Vororte sowie die Lebensgeschichte einer alten Dame. Sie zeigte Ihrem Taxifahrer Charles wichtige Stationen aus ihrem Leben, so dass in kurzer Zeit eine tiefe Verbindung zwischen den beiden an sehr unterschiedlichen Stationen im Leben stehenden Hauptpersonen entsteht.

Wir haben uns sehr über die positive Resonanz unserer Besucher gefreut. Auch in ihrem Namen bedanken wir uns beim Deutsch-Französischen Bürgerfonds (www.buergerfonds.eu) für die Unterstützung dieses Projekts anlässlich des Deutsch-Französischen Tages.